Logo La Roche Posay

PHORA Award - die Gewinner

Die nächste PHORA Award - Ausschreibung findet im Jahr 2023 statt.

Der Preis für den PHOTODERMATOLOGY RESEARCH AWARD PHORA 2021

wurde im Rahmen der 51. DDG-Tagung verkündet und im Rahmen einer virtuellen Zeremonie übergeben.

Der Preis wird von La Roche Posay Laboratoire Dermatologique seit 2003 (vorher Internationaler Forschungspreis Photoimmunologie) für eine Arbeit auf dem Gebiet der Photodermatologie sowie Photokarzinogenese, die richtungsweisend für die Pathologie, Diagnostik, Therapie und Prävention ist, verliehen.

In diesem Jahr hat das wissenschaftliche Komitee unter dem Vorsitz von Univ.-Prof. Jean Krutmann und den Mitgliedern Prof. Thomas Schwarz, Prof. Stephan Grabbe, Prof. Thomas A. Luger, Prof. Craig A. Elmets und Prof. Mark Berneburg den Preis verliehen an

  • Lukas Freund

    für die Arbeit

    "Skin-Selective CD8 T-Cell Depletion by Photoimmunotherapy Inhibits Human Cutaneous Acute Graft-Versus-Host Disease"
    J Invest Dermatol 2020 Jul;140(7):1455-1459.e6.doi: 10.1016/j.jid.2019.12.009. Epub 2019 Dec 24.

Der Preis für den PHOTODERMATOLOGY RESEARCH AWARD PHORA 2019

wurde im Rahmen der 50. DDG-Tagung verkündet und im Rahmen einer feierlichen Zeremonie übergeben.

Der Preis wird von La Roche Posay Laboratoire Dermatologique seit 2003 (vorher Internationaler Forschungspreis Photoimmunologie) für eine Arbeit auf dem Gebiet der Photodermatologie sowie Photokarzinogenese, die richtungsweisend für die Pathologie, Diagnostik, Therapie und Prävention ist, verliehen.

In diesem Jahr hat das wissenschaftliche Komitee unter dem Vorsitz von Univ.-Prof. Jean Krutmann und den Mitgliedern Prof. Thomas Schwarz, Prof. Stephan Grabbe, Prof. Thomas A. Luger, Prof. Craig A. Elmets und Prof. Mark Berneburg den Preis verliehen an

  • Dr. Thomas Haarmann-Stemmann

    für die Arbeit

    „The AHR represses nucleotide excision repair and apoptosis and contributes to UV-induced skin carcinogenesis"
    Cell Death & Differentiation volume 25, pages1823-1836 (2018)

Der Preis für den PHOTODERMATOLOGY RESEARCH AWARD PHORA 2017

wurde im Rahmen der 49. DDG-Tagung verkündet und im Rahmen einer feierlichen Zeremonie übergeben

Der Preis wird von La Roche Posay Laboratoire Dermatologique seit 2003 (vorher Internationaler Forschungspreis Photoimmunologie) für eine Arbeit auf dem Gebiet der Photodermatologie sowie Photokarzinogenese, die richtungsweisend für die Pathologie, Diagnostik, Therapie und Prävention ist, verliehen.

In diesem Jahr hat das wissenschaftliche Komitee unter dem Vorsitz von Univ.-Prof. Jean Krutmann und den Mitgliedern Prof. Thomas Schwarz, Prof. Stephan Grabbe, Prof. Thomas A. Luger, Prof. Craig A. Elmets und Prof. Herbert Hönigsmann den Preis verliehen an

  • Dr. rer. nat. Christina Seebode und M.sc. Janin Lehmann

    für die Arbeit

    "XPF knockout via CRISPR/Cas9 reveals that ERCC1 is retained in the cytoplasm without its heterodimer partner XPF"
    Cellular and Molecular Life Sciences , online 27. Januar 2017

Der Preis für den PHOTODERMATOLOGY RESEARCH AWARD PHORA 2015

wurde auf der 48. DDG-Tagung verkündet und im Rahmen einer feierlichen Zeremonie übergeben

Der Preis wird von La Roche Posay Laboratoire Dermatologique seit 2003 (vorher Internationaler Forschungspreis Photoimmunologie) für eine Arbeit auf dem Gebiet der Photodermatologie sowie Photokarzinogenese, die richtungsweisend für die Pathologie, Diagnostik, Therapie und Prävention ist, verliehen.

In diesem Jahr hat das wissenschaftliche Komitee unter dem Vorsitz von Prof. Jean Krutmann und den Mitgliedern Prof. Thomas Schwarz, Prof. Stephan Grabbe, Prof. Thomas A. Luger, Prof. Craig A. Elmets und Prof. Herbert Hönigsmann den Preis, dotiert mit Euro 10.000, verliehen an

  • Prof. Dr. med. Thomas Tüting

    für die Arbeit

    "Ultraviolet-radiation-induced inflammation promotes angiotropism and metastasis in melanoma"
    Nature 2014 Mar 6;507(7490):109-13

Der Preis für den PHOTODERMATOLOGY RESEARCH AWARD PHORA 2013

wurden im Rahmen der 47. DDG-Tagung verkündet und im Rahmen einer feierlichen Zeremonie übergeben

Der Preis wird von La Roche Posay Laboratoire Dermatologique seit 2003 (vorher Internationaler Forschungspreis Photoimmunologie) für eine Arbeit auf dem Gebiet der Photodermatologie sowie Photokarzinogenese, die richtungsweisend für die Forschung der Pathologie, Diagnostik, Therapie und Prävention ist verliehen.

In diesem Jahr hat das wissenschaftliche Komitee unter dem Vorsitz von Univ.-Prof. Jean Krutmann und den Mitgliedern Prof. Thomas Schwarz, Prof. Stephan Grabbe, Prof. Thomas A. Luger, Prof. Craig A. Elmets und Prof. Herbert Hänigsmann den Preis verliehen an

  • Herrn Prof. Dr. med. Steffen Emmert,
    Universitäts-Hautklinik Göttingen

    für seine Arbeit

    "Characterization of 3 XPG-defective patients identifies 3 missense mutations that impair repair and transcription"
    Journal of Investigative Dermatology, 2013

Die Preise für den PHOTODERMATOLOGY RESEARCH AWARD PHORA 2011

wurden im Rahmen der 46. DDG-Tagung verkündet und im Rahmen einer feierlichen Zeremonie übergeben

Der Preis wird von La Roche Posay Laboratoire Dermatologique seit 2003 (vorher Internationaler Forschungspreis Photoimmunologie) für eine Arbeit auf dem Gebiet der Photodermatologie, die von direkter Bedeutung für die Praxis oder richtungsweisend für die Forschung der Pathogenese, Diagnostik und Therapie ist verliehen.

In diesem Jahr hat das wissenschaftliche Komitee unter dem Vorsitz von Univ.-Prof. Jean Krutmann und den Mitgliedern Prof. Thomas Schwarz, Prof. Stephan Grabbe, Prof. Thomas A. Luger, Prof. Craig A. Elmets und Prof. Herbert Hönigsmann den Preis verliehen an

  • Herrn Prof. Dr. med. Thomas Rünger,
    Boston University School of Medicine

    für seine Arbeit

    "Intracellular degradation of elastin by cathepsin K in skin fibroblasts - a possible role in photoaging"
    Photochemistry & Photobiology, 85, 1356-1363

Der Photodermatology Research Award PHORA. 2009

wurden im Rahmen der 45. DDG-Tagung verkündet und im Rahmen einer feierlichen Zeremonie übergeben.

Der Preis wird von La Roche Posay Laboratoire Dermatologique seit 2003 (vorher Internationaler Forschungspreis Photoimmunologie) für eine Arbeit auf dem Gebiet der Photodermatologie, die von direkter Bedeutung für die Praxis oder richtungsweisend für die Forschung der Pathogenese, Diagnostik und Therapie ist verliehen.

In diesem Jahr hat das wissenschaftliche Komitee unter dem Vorsitz von Univ.-Prof. Jean Krutmann und den Mitgliedern Prof. Thomas Schwarz, Prof. Stephan Grabbe, Prof. Thomas A. Luger, Prof. Craig A. Elmets und Prof. Herbert Hönigsmann den Preis geteilt und 3 Forscher für ihre Arbeit in der dermatologischen Forschung ausgezeichnet:

  • Frau PD Dr. rer. nat. Susanne Grether-Beck,
    IUF Düsseldorf

    Für Ihre Arbeit
    “Ceramide and raft signaling are linked with each other in UVA radiation-induced gene expression”

    Diese Arbeit zeigt einen völlig neuen Weg auf, wie die menschliche Haut besser gegen UVA-Strahlung geschützt werden kann.
  • Frau PD Dr. med. Regine Gläser und Frau Dr. rer. nat. Fatemeh Navid,
    Universitätshautklinik Kiel

    Für Ihre Arbeit:
    „UV-B radiation induces the expression of antimicrobial peptides in human keratinocytes in vitro and in vivo“

    Diese Arbeit trägt zu einem besseren Verständnis der UVB-Phototherapie bei. 

Der Photodermatology Research Award (PHORA.) 2007

gestiftet von La Roche Posay Laboratoire Dermatologique Dotation: Euro 5.000,-

wurde von den Mitgliedern des Gutachtergremiums, Prof. Jean Krutmann (Vorsitz), Prof. Thomas Schwarz, Prof. Stephan Grabbe, Prof. Thomas A. Luger, Prof. Craig A. Elmets und Prof. Herbert Hönigsmann an

Frau Dr. med. Ellen Fritsche Universitäts-Hautklinik Düsseldorf für die Arbeit ”Lightening up the UV response by identification of the Arylhydrocarbon Receptor as a cytoplasmatic target” verliehen.

Der Preis wurde Frau Dr. Fritsche am 25. April 2007 in Dresden anlässlich der 44. DDG-Tagung in der Sektion Photodermatologie der Deutschen Gesellschaft für Photobiologie durch Herrn Univ.-Prof. Dr. med. Jean Krutmann, Düsseldorf, überreicht.

Der Photodermatology Research Award PHORA. 2005

gestiftet von La Roche Posay Laboratoire Dermatologique Dotation: Euro 5.000,--

wurde von den Mitgliedern des Gutachtergremiums, Prof. Jean Krutmann (Vorsitz), Prof. Thomas Schwarz, Prof. Stephan Grabbe, Prof. Thomas A. Luger, Prof. Craig A. Elmets und Prof. Herbert Hönigsmann an

Frau Dr. rer. nat. Agatha Schwarz Universitäts-Hautklinik Kiel für die Arbeit „Prevention of UV radiation-induced immunos uppression by IL-12 is dependent on DNA repair“ verliehen.

Der Preis wurde Frau Dr. Schwarz am 20. April 2005 in Dresden anlässlich der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Lichtforschung und der AG Photodermatologie der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft durch Herrn Prof. Dr. med. Jean Krutmann, Düsseldorf, überreicht. 

Der internationale Forschungspreis Photoimmunologie 2003

gestiftet von La Roche Posay Laboratoire Dermatologique Deutschland Dotation: Euro 5.000,--

geht an Herrn PD Dr. Christoph V. Suschek MED der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf für seine Arbeit „NO and UVA-induced biological effects”

Der Preis wurde Herrn PD Dr. Christoph V. Suschek am 7. Mai 2003 in Berlin anläßlich der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Lichtforschung und der AG Photodermatologie der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft durch Herrn Univ.-Prof. Dr. med. Jean Krutmann, Düsseldorf, verliehen.

Der internationale Forschungspreis Photoimmunologie 2001

gestiftet von La Roche Posay Laboratoire Dermatologique Deutschland GmbH Dotation: DM 10.000,-- geht an Herrn Dr. med. Mark Berneburg

Universitäts-Hautklinik Düsseldorf für seine Arbeit „The cancer-free phenotype in Trichothiodystrophy is unrelated to its repair defect”

Der Preis wurde Herrn Dr. Berneburg am 2. Mai 2001 in Berlin anläßlich der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Lichtforschung und der AG Photodermatologie der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft durch Herrn Univ.-Prof. Dr. med. Jean Krutmann, Düsseldorf, überreicht.